World is going round
Fische-Liebeshoroskop^^

 

so da ich ja Fisch bin hab ich mal mein Liebes-Horoskop hier reingestellt^^ das meiste stimmt sogar

is übrigens von http://www.love-contor.de/horoskop/horoskope.html

für alle die net fisch sind

 
ich weiß is viel aba es zwingt euch ja auch keiner dass zu lesen...

Die Fische Frau

Sie ist scheu, unendlich verletzlich, beeinflussbar und ewig auf der Suche nach einem starken Mann, der sie beschützen kann und ihr die Widrigkeiten des Alltags abnimmt. Sexuell ist sie stark ansprechbar, und sie lässt so gut wie alles mit sich machen. Schon erotische Literatur oder ein Pornofilm bringen sie auf Hochtouren. Da sie am liebsten das Gesehene gleich in die Tat umsetzt, gebe man ihr einen erotischen Roman vor der Liebesnacht. Liest sie die „Geschichte der O“, wird sie danach eine willige Sklavin für einen Sadisten sein. Sie ist sehr überschwenglich, und ihr Liebhaber muss sich auf theatralische Gefühle und dramatische Liebeserklärungen einstellen. Er sollte sie nie kränken. Wenn er auf ihre gefühlsselige Art eingeht, kann er eine überragende Liebhaberin im Bett haben, die absolut auf seine Wünsche eingeht. Um ihm gefällig zu sein, würde sich die Fische-Frau sogar als Strichmädchen auf die Straße stellen. Sie tut alles, um ihn glücklich zu machen. Beim Liebesakt ist sie beweglich wie ein Fisch und laut wie ein Löwe. Sie spielt gern die heiße Loverin und geht so in diesem Spiel auf, dass sie es bald tatsächlich ist und ihre Schreie echt sind. Sie verliert schnell die Beherrschung über sich selbst und ihre sexuellen Aktionen. Mit ihrer Zunge ist sie eine Künstlerin, und wenn sie den Körper ihres Geliebten verwöhnt, steigert sie sich selbst oft bis zum Orgasmus hinein. Sie lässt sich gerne knebeln, fesseln und von hinten nehmen. Sie trägt exzentrische Reizwäsche und liegt vor ihrem Herrn auf den Knien. Wenn es ihm Spaß macht, erträgt sie gierig auch die stärksten Schmerzen.

Typisch Fische:

Ein typischer Fisch wirkt wie ein zartes, zerbrechliches Wesen. Sanft, bescheiden und introvertiert. Dynamik und Durchsetzungskraft gehören nicht zu den typischen Fische-Eigenschaften. Vermutlich haben die in diesem Tierkreiszeichen Geborenen das auch gar nicht nötig, denn die vermeintliche Schwäche kann ja auch durchaus eine Stärke darstellen. Außerdem sind Fischegeborene mit Fähigkeiten ausgestattet, die häufig ans Übersinnliche grenzen: Ahnungsvermögen, todsicherer Instinkt und Weit- bis Hellsichtigkeit. Kein Wunder: Neptun, der dieses Wasserzeichen beherrscht, rüstet seine Kinder mit mystischen und medialen Gaben aus. Und mit einem reichen Traumleben sowie Phantasie.
Dank all dieser schwer erklärbaren Fertigkeit können Fische auf Aggression und Ellenbogen verzichten. Im Beruf beispielsweise baut der typische Fisch auf sein Gefühl und ist, wenn er es denn sein will, ebenso erfolgreich damit wie die `harte` Konkurrenz.

Zum Partnerhoroskop der Fische:

Fische sind allerdings nicht gerade von Ehrgeiz besessen. Wie es sich für ein echtes Wasserzeichen gehört, hängt natürlich alles mehr oder weniger von der Laune ab. Die Liebe kann sich mit einem Fische-Partner durchaus himmlisch gestalten. Wer Zärtlichkeit, Romantik und seelischen Tiefgang sucht, der wird bei einem Fisch das große Glück finden.
Auf Druck reagieren alle Fische höchst allergisch - und schwimmen lautlos davon. Bedauerlicherweise wird sich der `Verlassene` erst dann darüber bewusst, was für ein Verlust das bedeutet. Der hingebungsvolle und hilfsbereite Fisch tut alles für seine liebsten Mitmenschen (und für jene, die ihm bedauernswert erscheinen). Deshalb hat er auch ein paar Sonder-Streicheleinheiten verdient.
Lieblingsstellung
Die Fische-Frau lässt sich gerne gefesselt und geknebelt, in exentrischer Reizwäsche von hinten nehmen.
Auch der Fische Mann liebt es devot auf den Knien. Seine Partnerin sollte ihn mit einem Umschnalldildo beglücken. Aprodisiakum
Den Fischen muss die Liebe buchstäblich versüßt werden. Anis heißt das Geheimnis, das müde Fische wieder munter macht. Ob als Anisplätzchen oder Likör - der betörende Duft des Gewürzes reizt die Sinne des oder der neptunischen Geliebten und beflügelt die Phantasie in der gewünschten Richtung. Was ergänzend dazu wirkt: sanfte Musik und eine zärtliche Massage.

EXTRA-Liebes Tipp:

Erogene Zonen: Fische sind am gesamten Körper überaus empfindsam, besonders ansprechbar sind sie aber an den Füßen. Will man sie vollkommen glücklich machen, sollte man ihre Zehen streicheln und sie auch küssen und an ihnen lutschen. Keine Sorge – Fische haben vor jeder Verabredung ein ausführliches Bad genommen und bei der Reinigung auch die Füße nicht vergessen. Sie werden süß nach Badeschaum duften.
Extra-Tipp für IHN: Von seiner Partnerin wird er gern als Frau zurechtgemacht und in entzückende Schulmädchenkleider gesteckt.
Extra-Tipp für SIE: Man sollte es ihr ermöglichen, in einer schummrigen St. Pauli-Spelunke vor einem großen Publikum auf der Tanzfläche zu onanieren.

Shopping Tipp für Ihn: Liebespuppe `Amanda´
Shopping Tipp für Sie: Fessel-Set

Herrscherplanet:              Neptun
Element:                         Wasser
Stärken:                         Hilfsbereitschaft, Hingabe
Schwächen:                    Beeinflussbarkeit, Weltflucht
Erotische Körperregionen:   Füße

Wer kann mit dem Fisch und wer nicht?

Fische und Widder:
Im Bett ist der führungs- und sexsüchtige Widder genau das richtige Pendant für den gelehrigen, ausglichenen Fisch. Wenn der Widder seine robuste Art ein bißchen zügelt und den Fisch nicht mit groben Worten verletzt, kann es eine sehr heiße Liebe und Ehe werden.

Fische und Stier:
Wenn der unromantische Stier es schafft, delikat auf den feinnervigen Fisch einzugehen, passen sie auf der Grundlage ihrer analogen Sexualität gut zusammen. Sie können sich auch in einer langen Beziehung gegenseitig glücklich machen.

Fische und Zwilling:
Es ist möglich, daß sie spontan voneinander angezogen werden. Die flatterhaften Zwillinge sind zu egozentrisch, als daß sie dem haltlosen Fisch Sicherheit geben könnten. Sie sind so unüberlegt, daß sie dem Fisch oft seelisches Leid zufügen. Eine träumerische Liaison, eine trübe Ehe.

Fische und Krebs:
Hier erkennt jeder die Schwächen des anderen und wird feinfühlig alles vermeiden, was weh tut. Der Krebs fühlt sich in dieser sanften Gesellschaft so wohl, daß er imstande ist, aus sich herauszugehen und Liebe und Sicherheit zu geben. Eine sanfte Liebe, eine harmonische Ehe.

Fische und Löwe:
Die beiden sind buchstäblich wie Feuer und Wasser. Der Löwe ist viel zu unsentimental und egoistisch, um auf den romantischen Fisch einzugehen. Selbst im Schlafzimmer klappt es nicht. Der Löwe wird bald eine zugänglichere Beute suchen. Liebe und Ehe äußerst schwierig.

Fische und Jungfrau:
Die liebeskühle Jungfrau kann dem begeisterungsfähigen und sexuell erregbaren Fisch nichts bieten. Sie fühlt sich eher angewidert von den exzessiven Wünschen des Fisches. Eine frustrierte Affäre, eine trostlose Ehe.

Fische und Waage:
Im Bett kommen sie sehr leicht zusammen, doch charakterlich passen sie nicht zusammen, weil jeder Halt braucht, den ihm der andere nicht zu geben vermag. Sie erwarten zu viel vom anderen, und es endet in Liebe und Ehe in tiefer Disharmonie.  

Fische und Skorpion:
Der starke und doch sensible Skorpion ist genau das richtige für den schwärmerischen Fisch, der sich nur zu gern der obsessiven Sexualität und dem Führungsanspruch des Skorpions unterordnet. Eine große Affäre, eine Leidenschaft fürs ganze Leben.

Fische und Schütze:
Der Schütze ist immer unterwegs, wenn der anlehnungsbedürftige Fisch ihn braucht. So nützt auch die anfänglich hochgeschossene Flamme der Lust nichts mehr. Der Fisch braucht Zeit für die Liebe, und das ödet den ungeduldigen Schützen an, der taktlos genug ist, das laut zu sagen. Eine unglückliche Liebe, eine Ehe als Drama.

Fische und Steinbock:
Der erdige Steinbock gibt dem Fisch den Halt und die Sicherheit, die er sucht. Fische sind imstande, dem nüchternen Steinbock Gefühle und Sensibilität nahezubringen. Kleine Meinungsverschiedenheiten sind schnell bereinigt. Eine sehnsüchtige Liebe, die in einer erfüllten Ehe endet.

Fische und Wassermann:
Sexuell zündet ein gewaltiger Funke zwischen beiden. Aber der wendige Wassermann hat überhaupt keine Lust, hellseherisch auf die Sehnsüchte des Fischs einzugehen. Er wird sich bald einen unabhängigen Partner suchen. Eine amüsante Affäre, eine frustrierende Ehe.

Fische und Fisch:
Sie verstricken sich in ihrer exzessiven Sexualität. Weil sie aneinander keinen Halt finden, werden sie eines Tages den Alltag vergessen und nur noch in frivolen Orgien und Lüsten leben. Eine heiße Affäre, eine gefährliche Ehe.


20.1.07 21:34
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Vergiss nicht deine Seitenlinks einzufügen




Gratis bloggen bei
myblog.de